Soziales, Inklusion und Integration

verschiedene Papierstreifen, auf denen Schlagwörter wie Beratung, Pflege, Integration, Leistung oder Behinderung stehen.

Der Main-Taunus-Kreis ist ein Kreis der kurzen Wege, das zeigt sich auch bei Unterstützung im alltäglichen Leben. Die Soziale Landkarte Main-Taunus weist den Weg zu den sozialen Dienstleistern. Der Kreis selbst hat die Main-Taunus-Stiftung ins Leben gerufen; sie hilft gezielt Menschen in besonderen Notlagen, die hier leben.

Zudem leistet die Kreisverwaltung die gesamte Palette rechtlich festgelegter Unterstützung und auch Angebote darüber hinaus - etwa mit der Schuldnerberatung. Über die Suchfunktion auf unserer Homepage gelangt man rasch zu den entsprechenden Informationen.

Der Main-Taunus-Kreis ist ein Kreis für alle Generationen. Im Rahmen der allgemeinen Seniorenhilfe haben wir für ältere Mitbürger einen Seniorenwegweiser herausgegeben. Auch der Pflegestützpunkt steht Interessierten mit Rat und Tat zur Seite. Die Ombudsstelle Pflege vermittelt bei Problemen in Einrichtungen.

Gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung ist das Ziel der Inklusion. Auch hier unterstützt der Kreis, beispielsweise über den Behindertenbeirat.

Auch in anderen Bereichen bringt der Main-Taunus-Kreis Betroffene an einen Tisch und hilft durch Information und Vernetzung - etwa in der Selbsthilfekontaktstelle.

Ein wichtiges Anliegen des Kreises ist die Unterstüzung bei der Integration von Menschen mit ausländischem Hintergrund; hierfür wurde im Januar 2017 das Integrationsbüro zusammen mit  Kooperationspartnern eröffnet. Der Nationenvielfalt im Main-Taunus-Kreis wird unser Integrationswegweiser gerecht. Wertvolle Hilfen bietet auch der Familienwegweiser unseres Büros Familie, Frauen, Gleichberechtigung und Integration.