Sicherheit

das Blaulicht auf einem Notarztwagen.

Im Main-Taunus-Kreis lässt es sich gut und sicher leben. Zwar zieht er wegen seiner Lage und Wirtschaftskraft auch ungebetene Gäste an; aber durch das Zusammenwirken von Polizei mit kommunalen Ebenen und Initiativen ist er dennoch einer der sichersten Kreise in ganz Hessen, die Aufklärungsquote bei Verbrechen liegt oft deutlich über dem Landesdurchschnitt.

Sicherheit ist bei uns nicht nur Sache der Polizei. Auch der Präventionsrat ist eine Stütze im Kampf gegen Straftäter. Er leistet etwa durch Aufklärung einen Beitrag zur Vorbeugung von Wohnungseinbrüchen. Informationen über die rund 360 Präventionsprojekte gibt es hier.

Die Sicherheit an unseren Schulen liegt uns besonders am Herzen: Ein Farbleitsystem sorgt dafür, dass bei einem Notfall Polizei und Rettungskräfte schnell zum Einsatzort gelangen.

Ein weiterer Erfolgsfaktor sind die Bürger selbst, die immer mehr für die eigene Sache aktiv werden. Dazu zählt das Präventionsprojekt „Vorsicht, aufmerksame Nachbarn“, das auf Wachsamkeit im Wohnumfeld setzt.

Sicherheit spielt aber auch in anderen Lebensbereichen eine wesentliche Rolle. So bietet das Amt für Brandschutz und Rettungswesen eine Reihe von Dienstleistungen zur Gefahrenvorbeugung und Gefahrenabwehr. Außerdem betreibt es rund um die Uhr die Zentrale Leitstelle für den Notruf 112. Daneben stehen zwölf kommunale Freiwillige Feuerwehren an 35 Standorten für den Einsatz bereit. Der Rettungsdienst ist ebenfalls engmaschig organisiert: über fünf Rettungswachen und zwei Notarztstandorte.

Einen aktuellen Überblick über die Sicherheit im MTK bietet die polizeiliche Kriminalstatistik 2016 der Polizeidirektion Main-Taunus:

 

PKS - Polizeiliche Kriminalstatistik 2016 (2049.71 KB)