Kommunales Jobcenter

Aufgabe

eine Glastür mit daraufgeschriebenen Öffnungszeiten; dahinter sind Menschen im Gespräch. Neben der Tür hängt ein Schild Kommunales Jobcenter - Job-Offensive Main.Taunus-Kreis.
Kommunales Jobcenter im Landratsamt

Als Kommunales Jobcenter betreut der Main-Taunus-Kreis die Empfänger von Arbeitslosengeld II. Das Jobcentergewährt nicht nur die Geldleistungen, sondern berät und unterstützt seine Kunden auch bei der Suche nach Arbeit.

Anträge auf Grundsicherung bearbeiten die Leistungssachbearbeiter/innen; beraten und betreut werden die Kunden dann durch persönliche Fallmanager/innen. Als Schaltstellen zum Arbeitsmarkt fungieren das Job-Aktiv-Zentrum und der Arbeitgeberservice. Sie sind Ansprechpartner sowohl für die Arbeitssuchenden als auch für die Arbeitgeber.

 

Leistungen

Arbeitslosengeld II können Personen zwischen 15 und 67 Jahren erhalten. Sie müssen dazu erwerbsfähig und hilfebedürftig sein und einen Antrag stellen. Erwerbsfähig ist, wer mindestens drei Stunden täglich arbeiten kann. Hilfebedürftig ist, wer den Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen und Vermögen sicherstellen kann. Auch Ausländer/innen, die eine Arbeitserlaubnis haben, können einen Antrag stellen. Stimmt das Amt für Arbeit und Soziales einem Antrag zu, werden die Kunden und Kundinnen persönlich beraten und begleitet. Dabei werden exakt auf sie zugeschnittene Ziele gesteckt.

Wenn Sie Ihren Antrag auf Arbeitslosengeld II online ausfüllen und stellen möchten, bieten wir Ihnen auch digital die Möglichkeit an, mit so wenig bürokratischem Aufwand und so schnell wie möglich finanzielle Unterstützung zu erhalten. Das Ausfüllen des digitalen Antrags dauert je nach Person und Lebenssituation unterschiedlich lange, der Antrag muss aber nicht in einer Online-Sitzung fertiggestellt werden, sondern kann durch Angabe einer E-Mail-Adresse zwischengespeichert und innerhalb von 30 Tagen nach Antragsbeginn abgeschlossen werden. Den digitalen Antrag finden Sie hier:

https://portal-civ-brd.ekom21.de/civ-brd.public/start.html?oe=00.00.ALGII.JCMTK&mode=cc&cc_key=ALGII

Rückwirkend zum 01.03.2020 können auch Kleinstunternehmen und Solo-Selbstständige beim Jobcenter des Main-Taunus-Kreises einen Antrag auf SGB II-Leistungen stellen, insofern ihre aktuellen laufenden Einkünfte nicht zur Existenzsicherung ausreichen. Mit den befristeten Sonderregelungen nach § 67 SGB II (vereinfachtes Verfahren bei Bewilligungszeiträumen), die vom 01.03.2020 bis zum 31.12.2021 dauern, sollen so wirtschaftliche Auswirkungen der COVID-19-Pandemie abgemildert werden.

Ein vereinfachter Antrag kann hier heruntergeladen werden:
https://www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-arbeit-finden/download-center-arbeitslos#1478809808529

Der Antrag kann ausgefüllt per E-Mail an kommunalesjobcenter@mtk.org eingereicht werden.

Das Sozialgeld ist eine weitere Leistung. Es ist vorgesehen für

  • Familienangehörige, die selbst nicht erwerbsfähig sind, aber in einer so genannten Bedarfsgemeinschaft leben – also zusammen mit Erwerbsfähigen, die Anspruch auf Arbeitslosengeld II haben
  • Minderjährige unverheiratete Kinder, wenn sie bedürftig sind
  • Erwachsene, die nicht erwerbsfähig sind und die mit einem oder mehreren Kindern zwischen 15 und 17 Jahren in einem Haushalt leben.

Anträge auf Arbeitslosengeld und Sozialgeld erhalten Sie in der Anlaufstelle Job-Offensive im Landratsamt. Dort gibt es auch weitere Formulare, etwa eine Mietbescheinigung oder Anträge auf Bildungs- und Teilhabeleistungen.

Nähere Informationen sowie Formulare finden Sie hier.

Organisatorischer Aufbau

Anlaufstelle: Erstkontakt und Antragsannahme

Fachgruppe: Bildungs- und Teilhabeleistungen SGB II, Ermittlungsdienst, Recht/Schulung

Kundengruppe I: Jugend, Familie und Beruf/Ausbildung für alle Kundinnen und Kunden, die alleinerziehend sind oder das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und im eigenen Haushalt leben.

Kundengruppe II: Qualifizierung und Integration für über 30-Jährige

Kundengruppe III: Qualifizierung und Integration für über 45-Jährige

Kundengruppe IV: Existenzsicherung und Stabilisierung

Arbeitsweise im Kommunalen Jobcenter

Die Arbeitsweise des Kommunalen Jobcenters erfolgt nach der Ziel- und Ressourcenorientierten Fallsteuerung. Nähere Einzelheiten des Systems können dem nachstehenden Dokument entnommen werden.

Ausführliche Beschreibung der Arbeitsweise des Kommunalen Jobcenters des Main-Taunus-Kreises - ziel- und ressourcenorientierte Fallsteuerung (1178.07 KB)

Kontakt

Main-Taunus-Kreis, Der Kreisausschuss
Kommunales Jobcenter
Am Kreishaus 1-5
65719 Hofheim
Telefon: 06192 201-1396
Telefax: 06192 201-1724
E-Mail: kommunalesjobcenter@mtk.org