Inspektoranwärter/in

eine junge Frau vor dem Landratsamt. Sie hält zwei Zettel hoch, auf denen Ausbildung und Studium steht.
Inspektoranwärterin beim MTK
Inspektorinnen / Inspektoren sind zumeist als Sachbearbeiter/innen tätig. Hier erledigen Beamte und Beamtinnen im gehobenen Dienst der Allgemeinen (Inneren) Verwaltung Fachaufgaben in unterschiedlichen Gebieten.
 

Ausbildungsvoraussetzungen
Die Bewerberin oder der Bewerber muss

  • Deutsche/Deutscher im Sinne des Art. 116 Grundgesetz sein oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen
  • jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes und der Verfassung des Landes Hessen eintreten
  • die Allgemeine Hochschulreife oder einen vergleichbaren Bildungsstand besitzen
  • höchstens 35 Jahre alt sein

Durch die Zuständigkeit des Landratsamtes für alle öffentlichen Belange ist die Arbeit der Inspektoranwärter des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes sehr vielseitig und abwechslungsreich. Sie reicht vom Sozialbereich über Personal und Finanzen bis hin zu Umweltfragen. Wegen dieser umfangreichen Aufgabenpalette verlangt der Beruf Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein und Organisationstalent.

Ausbildungsbeginn
Am 1. September

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Ausbildungsvergütung
Die Anwärterbezüge betragen derzeit monatlich 1.083,04€.

Ausbildungsverlauf

Die theoretische Ausbildung findet im Rahmen von Blockunterricht statt:

Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung
Schönbergstraße 100
65199 Wiesbaden
Tel: 0611 5829-0
http://www.hfpv.hessen.de

Die vielseitige Ausbildung findet im fachtheoretischen Studium an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung in Wiesbaden in Form von Semestern statt. Sie wird ergänzt durch fachpraktische Studienphasen in den Ämtern des Landratsamtes, die für das Erreichen des Ausbildungszieles wesentlich sind. Der modular aufgebaute Studiengang verzahnt Theorie und Praxis und wird durch regelmäßige studienbegleitende Modulprüfungen charakterisiert.

Studienablauf
Semester Ablauf Dauer
1. Semester Fachtheoretisches Studium HfPV 22 Wochen
2. Semester Praktikum 1
Fachtheoretisches Studium HfPV
12 Wochen
11 Wochen
3. Semester Fachtheoretisches Studium HfPV
Praktikum 2
11 Wochen
12 Wochen
4. Semester Fachtheoretisches Studium HfPV
Praktikum 3
11 Wochen
12 Wochen
5. Semester Praktikum 3
Fachtheoretisches Studium HfPV
12 Wochen
11 Wochen
6. Semester Praktikum 4/Thesis
Praktikum 5/Berufseinführung
3 Monate/1 Studientag HfPV
9 Wochen/Studientage HfPV

Prüfungen

Jedes Modul wird separat mit einer eigenen Prüfung abgeschlossen, und jede davon muss bestanden werden. Am Ende der Ausbildungszeit müssen die Anwärter/innen eine Bachelorarbeit anfertigen und mündlich verteidigen.