Zensus 2022

eine Grafik mit dem Text zensus 2022, im Hintergrund eine Frau mit Mundschutz, die mit dem Finger auf die Zahl 2022 tippt

Wie viele Menschen leben im Main-Taunus-Kreis? Gibt es genügend Wohnraum für alle Bürgerinnen und Bürger? Brauchen wir mehr Kindergärten, Schulen oder Altersheime? Um diese und andere Fragen zu beantworten, findet im Jahr 2022 wieder der Zensus statt.

Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basisdaten für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl notwendig. Obwohl der Zensus auch als „große Volkszählung“ bekannt ist, muss die Mehrheit der Bevölkerung keine Auskunft leisten, da in Deutschland die Bevölkerungsdaten in erster Linie aus Verwaltungsregistern stammen. Alle zur Befragung ausgewählten Personen, rund zehn Prozent der Bevölkerung, sind zur Auskunft verpflichtet.

Für die Vorbereitung und Durchführung des Zensus 2022 im Main-Taunus-Kreis ist eine Erhebungsstelle eingerichtet worden. Sie kümmert sich um die Anwerbung, Betreuung, Schulung und Koordination von Interviewerinnen und Interviewern, sogenannten Erhebungsbeauftragten.

 

Werden Sie Interviewer beim Zensus 2022

Für die Befragungen von Haushalten und an Wohnheimen im Rahmen des Zensus suchen wir aktuell Interviewerinnen und Interviewer. Ihre Tätigkeit erstreckt sich über maximal 12 Wochen und startet um den 15.05.2022. Sie können sich – abgesehen von einigen wenigen Regelungen – Ihre Zeit frei einteilen.

Alle Erhebungsbeauftragten müssen an einer Schulung teilnehmen. Diese finden voraussichtlich im Februar oder März 2022 statt. Ab dem 1. Mai 2022 kann mit der Vorbereitung der Befragung begonnen werden. Ein Erhebungsbeauftragter bekommt zunächst 150 Personen durch die Erhebungsstelle zugewiesen. Im Durchschnitt leben diese in 38 Adressen. Je nach Erfolgsquote ist eine Aufwandsentschädigung von bis zu 1.450,00 Euro möglich.

Dies gliedert sich wie folgt auf:

  • 25,00 Euro Pauschale für die Schulung
  • 5,00 Euro pro Adresse für Begehung & Anschriftenbefunde
  • 6,50 Euro pro Person für die vollständige Existenzfeststellung
  • 3,00 Euro pro Person für die erfolgreiche Onlineabfrage der weiterführenden Angaben
  • 1,00 Euro bei Antwortausfällen (verweigert / nicht angetroffen)

Der zeitliche Aufwand hängt von der eigenen Organisation sowie der Mitarbeit der Auskunftspflichtigen ab und lässt sich vorab schwer beziffern. Von den Erhebungsbeauftragten sind zunächst sieben Fragen pro Haushaltsmitglied abzufragen. In einem zweiten Schritt erhalten die Auskunftspflichtigen einen Online-Zugang, um weitere Angaben zu machen.

Um sich als Interviewer bei uns zu bewerben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an zensus@mtk.org oder melden Sie sich telefonisch unter 06192 9392-860 oder -861.

Flyer: Informationen zur Tätigkeit als Interviewer beim Zensus 2022 (411.38 KB)

Erhebungsstelle
Mainzer Landstraße 500
65795 Hattersheim
zensus@mtk.org
06192 9392-860 oder -861