Der Kreishaushalt im Bild

Der Entwurf zum Kreishaushalt 2018 ist ein umfangreiches Werk. Die hier stehenden Grafiken zeigen das Wichtigste auf einen Blick. Teilweise sind Übersichten aus Vorjahren beigefügt, um Entwicklungen zu zeigen.

Erträge nach Arten 2018

Tortengrafik Erträge nach Arten 2018

Erträge des Kreises sind zum Beispiel die Einnahmen. Der Main-Taunus-Kreis hat verschiedene Arten von Einkünften. Zu einem beträchtlichen Teil finanziert er sich aus den Umlagen, die die Städte und Gemeinden für die Leistungen des Kreises zu zahlen haben.

 

Erträge nach Arten 2018 zum Download (49.89 KB)

Erträge nach Arten 2009-2018

Tortengrafik zeigt die Erträge nach Arten von 2009 bis 2018

Die Grafik zeigt, wie sich die Erträge des Kreises in den vergangenen Jahren entwickelt haben.

 

Erträge nach Arten 2009-2018 zum Download (10.15 KB)

Aufwendungen nach Arten 2018

Tortengrafik der Aufwendungen nach Arten in 2018

Aufwendungen des Kreises sind zum Beispiel seine Ausgaben. Die Leistungen des Main-Taunus-Kreises kosten Geld. Wofür es aufgewendet wird, zeigt diese Grafik.

 

Aufwendungen nach Arten 2018 zum Download (48.11 KB)

Aufwendungen nach Arten 2009-2018

Flächendiagramm die Aufwendungen nach Arten 2009 bis 2018 zeigt

Die Aufwendungen des Kreises sind im Laufe der Jahre gestiegen - was unter anderem mit landes- und bundesweiten Rahmenbedingungen zusammenhängt. Es ist Ziel des Kreises, mit seiner Haushaltspolitik diesen Anstieg soweit wie möglich zu begrenzen.

 

Aufwendungen nach Arten 2009-2018 zum Download (10.30 KB)

Personalstellen und Personalaufwendungen 2009-2018

Säulengrafik der Personalstellen und Personalaufwendungen 2009-2018

Gutes Personal kostet Geld. Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereitzustellen und dabei die Kosten im Griff zu halten, ist eine große Herausforderung für den Kreis. Der Main-Taunus-Kreis setzt Personal effizient ein und arbeitet ständig an weiteren Verbesserungen. Dennoch führen neue Aufgaben oder auch Tarifsteigerungen dazu, dass die Aufwendungen steigen. Wie aus der Grafik „Personalstellen und Personalaufwendungen“ hervorgeht, sind die Kosten pro Stelle seit 2009 bis heute gestiegen. Die Zahl der unbesetzten Stellen wurde jeweils zum Stichtag 30.6. eines Jahres ermittelt.

 

Personalstellen und Personaufwendungen 2009-2018 zum Download (13.08 KB)

Stand der Schulden 2009-2018

Säulengrafik der Schulenstände 2009-2018

Schulden belasten den Haushalt durch Zins und Tilgung. Daher ist es Ziel des Kreises, den Schuldenstand nicht zu erhöhen (Fachbegriff: keine Nettoneuverschuldung).

Hier die Entwicklung des Schuldenstandes im Main-Taunus-Kreis. Nach dem Haushaltsentwurf kommt der Kreis im kommenden Jahr ohne Nettoneuverschuldung aus. Wir bauen sogar Schulden ab.

 

Schuldenstände 2009-2018 zum Download (12.17 KB)

Investitionen und Kreditaufnahmen 2017-2021

Säulengrafik Investitionen und Kreditaufnahmen 2017-2021

Der Main-Taunus-Kreis investiert weiter in die Schulen. Nach großen Anstrengungen in vergangenen Jahren, Unterkünfte für Flüchtlinge bereitzustellen, werden in diesem Bereich deutlich weniger Investitionen nötig.

 

Investitionen und Kreditaufnahmen 2017-2021 zum Download (10.27 KB)