Verwaltung

Zwei Behörden unter einem Dach:
Wer im Foyer des Landratsamtes steht, könnte denken, dass im Landratsamt nur eine einzige Behörde sitzt, nämlich die Kreisverwaltung des Main-Taunus-Kreises. Genau genommen haben im Landratsamt auf dem Hofheimer Hochfeld jedoch zwei Verwaltungen ihren Sitz:
 
einerseits der Kreisausschuss des Main-Taunus-Kreises
als Organ der kommunalen Selbstverwaltung. Das heißt: Von diesem Teil der Verwaltung werden die Angelegenheiten ausgeführt, die der Kreis im Rahmen der Gesetze selbst bestimmen bzw. frei regeln darf. In dieser Eigenschaft ist der Landrat als Vorsitzender des Kollegialorgans Kreisausschuss tätig: Hier sind dem Landrat zwei hauptamtliche und elf ehrenamtliche Kreisbeigeordnete zur Seite gestellt ("beigeordnet");
 
andererseits der Staatliche Landrat des Main-Taunus-Kreises
als Behörde der Staatlichen Verwaltung, d. h. der Landesverwaltung. In dieser Eigenschaft als "Staatlicher Landrat" führt der Landrat Aufgaben des Landes Hessen aus. Der Landrat ist bei der Entscheidung dieser Angelegenheiten nicht frei, sondern weisungsgebunden.


Es gibt aber noch eine weitere Form, in der der Kreis seine Aufgaben erfüllt, nämlich in Form von selbstständig geführten Unternehmen, etwa Eigenbetrieben oder Gesellschaften wie zum Beispiel Gesellschaften mit beschränkter Haftung. Diese Rechtsformen haben den Vorteil, dass das Verwaltungshandeln hier betriebswirtschaftlicher und damit sparsamer organisiert werden kann als bei einer traditionellen, hoheitlich organisierten Verwaltung.
 
Weil der Kreis bestrebt ist, besonders effizient und sparsam zu handeln, wurden im Laufe der Zeit immer weitere Aufgaben des Kreises Unternehmen oder Gesellschaften übertragen.