Unterhaltsvorschuss

Wer sein Kind allein erzieht, ist oftmals in einer schwierigen Lage. Arbeit, Kinder und Haushalt müssen allein bewältigt werden. Diese Situation verschärft sich noch, wenn das Kind nur unregelmäßig oder keinen Unterhalt bekommt.

Das Unterhaltsvorschussgesetz gleicht den ausfallenden Unterhalt zumindest zum Teil aus, ohne den zahlungspflichtigen Elternteil aus der Verantwortung zu entlassen.

 

Sie haben die Möglichkeit, für Kinder unter 12 Jahren Unterhaltsvorschuss zu beantragen, sofern der zahlungspflichtige Elternteil seiner Pflicht nicht nachkommt oder nachkommen kann. Anspruch besteht für

- Kinder nicht miteinander verheirateter Eltern
- Kinder dauernd getrennt lebender Elternteile
- Kinder aus geschiedenen Ehen
- Halbwaisen
- Kinder, deren anderer Elternteil für mindestens 6 Monate in einer Anstalt untergebracht ist

Im Bürgerservice erfahren Sie weitere Details. Wir empfehlen Ihnen, vor der Antragstellung mit uns einen Termin zu vereinbaren.

Weiterführende Informationen: 

Merkblatt zum Unterhaltsvorschussgesetz / zur Antragstellung

Broschüre des Bundesfamilienministeriums zum Unterhaltsvorschuss

 

Foto: Benjamin Klack, pixelio.de